Sie sind hier: Startseite > Wir über uns > Die Botschaft der Wahrheit

Die Botschaft der Wahrheit



Das Leid der Tiere ist das Grab der Menschen

„Tiere sind auch nur Menschen“, so titelte am 12.8.2010 die renommierte Zeitung „Die Zeit“. In einem Plädoyer für den Vegetarismus exponierte sich die Redakteurin Iris Radisch mit einer revolutionären Frage: Dürfen wir Tiere überhaupt töten? Schon das Titelbild gab darauf die Antwort: „Schluss damit!“ stand auf zwei blutigen Steaks.


Kein Mensch braucht eine Kirche aus Stein

Wir Menschen, wir alle, brauchen Jesus, den Christus. Was lehrte Er uns? Du bist der Tempel Gottes, und Gott wohnt in dir
Viele Menschen suchen auch heute noch Gott in Häusern aus Stein. Sie versuchen, Ihn durch ritualisierte Gebete zu finden; sie knien auch heute noch vor Holzfiguren von Menschenhand nieder, um Beistand und Hilfe zu erlangen. Doch Jesus, der Christus, sprach: „Du bist der Tempel Gottes, und Gott wohnt in dir.”


Gott in uns

von Gabriele
Was ich möchte, ist: für Gott plädieren, nicht für mich, nicht für eine traditionelle Gemeinschaft, sondern einzig für Gott. Ihn möchte ich meinen Mitmenschen nahe bringen. Ich habe Gott, das Leben, tief in meiner Seele gefunden, und ich weiß: Er liebt uns alle, denn Er hat uns als unser ewiger Vater im Herzen geschaut und geschaffen.


Der redende Gott

Pfingstreden gestern, heute und morgen
Der wahre Gott, der ewig redende Gott, der Schöpfer des Universums, kennt äußere Religiosität und äußere Religion nicht. Wir Menschen, jeder Einzelne von uns, ist der Tempel des heiligen Geistes; im Seelengrund wirkt der redende Gott. Für uns Menschen gilt, dass wir die Stimme des Christus Gottes in unserem Inneren wieder wahrnehmen. Gott wohnt in uns, und die Stimme Gottes ist ewig gegenwärtig in uns.


c Manu/Fotolia.com
Reinkarnation
Eine Gnadengabe des Lebens

Der Glaube an die Wiedergeburt ist so alt wie die Menschheit.
Mehr als die Hälfte der Menschheit hält das Gesetz von Ursache und Wirkung und den Gedanken, daß man sich mehrmals einverleiben kann, für eine völlig natürliche Sache. Er ist in allen Kulturkreisen zu finden – keineswegs nur im Osten, also z.B. im Buddhismus und Hinduismus.


Jesus und die Tiere

Jesus lehrte uns die Liebe zu allen Geschöpfen. Er gab während Seines Erdenlebens auch den Tieren eine Stimme, wovon bezeichnenderweise in der Bibel so gut wie nichts mehr zu finden ist. In apokryphen Evangelien hingegen, z.B. in „Das Evangelium Jesu“, wird unzensiert und ausführlich von der Tierliebe Jesu berichtet.


Hilfe für Kranke und Leidende

In jedem Menschen ist der Geist Gottes, die Kraftquelle des Lichts und des Heils. Gott in uns vermag alles, dann, wenn wir uns für den Kraftquell GOTT öffnen.
GOTT ist unveränderlich Liebe, Kraft, Harmonie und Heilung: Einerlei, wie in dieser Welt die Dinge stehen und wie wir Menschen uns dem Kraftfeld GOTT gegenüber verhalten - Gott ist ewig Derselbe.


Sie leben ewig - es gibt keinen Tod

Der Tod ist die Nacht der Seele. Im Angesicht des ewigen Lebens sterben, ist der Seele ewiger Tag.
Es stellt sich die Frage: Warum fürchten sich so viele vor dem sogenannten Tod? Warum das Grauen, die Angst, die Verdrängung dessen, was doch jedem Menschen ganz selbstverständlich beschieden ist?


Sie sind nicht allein

Die Kraft, Liebe und Weisheit Gottes ist der große, mächtige All-Magnet, der jeden von uns an sich ziehen möchte. Wann immer wir es Ihm erlauben, nimmt Er verstärkt Kommunikation zu unserem inneren Herzen auf, in dem das Urkraftpotential unseres ewigen Wesens auf seine Befreiung wartet. Wir spüren es als Ahnen, als Sehnsucht, als vermehrte Strahlung, die uns anhebt und erfüllt.


Lebens-Perlen für Sie

Wo keine Liebe oder wenig Liebe ist,
kann nichts wachsen.
Es kann nichts gedeihen.
Es ist vielleicht kurz ein Aufflackern
und dann ein Verglühen.

Liebe ist der Zündstoff und der Brennstoff
für unser Leben und unser Tun.


Erfülltes Leben bis ins hohe Alter

Älter wird der Mensch – das Altsein jedoch ist Prägung durch falsches Denken und Verhalten.
Das Alter annehmen heißt: nicht vergreisen. Die Vergreisung beginnt mit den vielen Klagen über das mißliche Erdenleben.

Jungsein ist nicht nur ein Abschnitt im Lebenszyklus des Menschen, sondern eine innere Haltung, die an keine Zeit und an kein Lebensalter gebunden ist.


Trost in Not und Leid

Worte des himmlischen Vaters an Seine Menschenkinder und Christusworte

Meine Söhne und Töchter! Habt ihr euer Bewußtsein beständig zu Mir, dem Allgeist, erhoben, dann werden die noch bestehenden Schatten weichen, die euer Gemüt umwölken und euch oftmals schutzlos der Finsternis ausliefern.


Die Bergpredigt
- der Weg zu einem erfüllten Leben

Christus spricht: Die Bergpredigt ist der Innere Weg zum Herzen Gottes, der zur Vollendung führt.
»Selig sind die Sanftmütigen, denn sie werden das Erdreich besitzen.« Sanftmut, Demut, Liebe und Güte gehen Hand in Hand. Wer zur selbstlosen Liebe geworden ist, der ist auch sanftmütig, demütig und gütig. Er ist erfüllt von Weisheit und Kraft.


Die Zehn Gebote Gottes
- Wegweisungen für ein höheres Leben

»Ich Bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben Mir.«
Alles das, was nicht dem göttlichen Gesetz, dem ewigen Wort Gottes, entspricht, sind »andere Götter«, also Götzen. Dazu gehören auch übertriebene Wünsche, Leidenschaften und Begierden, alles, wonach Menschen über ein gesundes Maß hinaus streben.


 

© 2014 Universelles Leben e.V. • E-Mail: info@universelles-leben.orgImpressum